Das Grabmal von Heinrich und Mathilde

Das Grabmal von Heinrich und Mathilde
Das Grabmal von Heinrich und Mathilde

Das Grabmal von Heinrich und Mathilde

Herzog Heinrich der Löwe läßt den Braunschweiger Dom als Grablege für sich und seine Nachfolger erbauen. Am 28. Juni 1189 im Alter von 32 oder 33 Jahren verstirbt Gemahlin Mathilde von England und wird in der noch nicht vollendeten Stiftskirche bestattet. Am 6. August 1195 stirbt Heinrich der Löwe und wird in den Domkirche St. Blasii zur Rechten seiner Gemahlin Mathilde beerdigt. Kurz vor dem Tod seines Stifters muss der Dom weitgehend fertig gestellt gewesen sein.
Das Grabmal hat Sohn Heinrich für seinen Vater in Auftrag gegeben. Seine Entstehung ist in die Zeit zwischen 1235 und 1240 zu setzen. Es wurde erst lange nach dem Tod des Herzogspaares geschaffen. Der unbekannte Schöpfer hat die Verstorbenen nicht mehr gekannt und ihnen eine aus Phantasie und Vorstellungskraft gewonnene, ideale Individualität verliehen. Heinrich wird als junger Herrscher dargestellt, der mit der rechten Hand ein Modell des Braunschweiger Doms hält. Das Weihefest am 29. Dezember 1226 scheint der Abschluss der ersten Bauphase des Domes zu sein.

Grabmal von Heinrich dem Löwen und Mathilde von England
Grabmal von Heinrich dem Löwen und Mathilde von England

Hier erreichen Sie uns:

Dompfarramt
0531 - 24 33 5-0
dom.bs.pfa@lk-bs.de
Sprechzeiten :
Mo. bis Fr. – 9.00 - 15.00 Uhr

Domkantorat
0531 - 24 33 5-20
annkatrin.fischer@lk-bs.de
Sprechzeiten :
Di. bis Do. – 9.00 - 15.00 Uhr
Fr. – 9.00 - 13.00 Uhr

Jede Woche im Dom:

Montag bis Freitag – 17.00 Uhr
5 Minuten-ANDACHT
Freitag: mit anschließender Feier des Abendmahls

Samstag – 12.00 Uhr
20 Minuten Orgelmusik im „MITTAGSGEBET“

Sonntag – 10.00 Uhr
GOTTESDIENST

Öffnungszeiten Dom:

Montag bis Sonntag – 10.00 - 17.00 Uhr
Zwischen Anfang Januar und Mitte März ist der Dom von 13.00 - 15.00 Uhr geschlossen.


Öffentliche Domführungen:

Montag bis Freitag – 11.00 und 15.00 Uhr
durch Mitglieder der DomführerGilde
In der Zeit von Anfang Januar bis Mitte März finden keine Führungen statt!